Brandgefahr Zigaretten, usw.

Die Gefahren

In der Schweiz werden jährlich 500 Brände durch Raucherwaren jährlich. Die Schadensumme beläuft sich auf über 20 Millionen Franken. Die häufigsten Gründe sind Rauchen im Bett und Asche von Raucherwaren, die nicht ausgeglüht war.

Die Vorsichtsmaßnahmen

  • Legen Sie sich nie mit einer brennenden Zigarette oder Zigarre ins Bett oder aufs Sofa.
  • Asche sowie Stummel gehören in den Aschenbecher, nicht in den Müllsack.
  • Nur völlig ausgeglühte oder gut gewässerte Raucherwaren in den Abfall werfen.
  • Bewahren Sie Raucherwaren, Zündhölzer und Feuerzeuge sicher vor Kinderhänden auf.

Zigarette verursacht Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand am frühen Donnerstagmorgen ist ein Sachschaden von rund 50’000 Euro entstanden. Der Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Der 45-jährige Mann hatte nach 2 Uhr auf dem Sofa in seiner Wohnung geraucht, wie die Polizei mitteilte.

Gemäß seinen Angaben hatte er die Zigarette ausgelöscht und war dann eingeschlafen. Wegen starkem Rauch sei er dann erwacht und habe den Brand zu löschen versucht. Er alarmierte die Feuerwehr, die das Feuer rasch unter Kontrolle brachte. Der Mann konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen.

Print Friendly, PDF & Email